TU-Weihnachtswichtel im Internet

An der TU Chemnitz gibt es fleißige, ehrenamtliche “Weihnachtswichtel”, die Jahr für Jahr einen sehr schönen Adventskalender ins WWW stellen. Einen dieser “Weihnachtswichtel” hat unser Kathrinchen nun neugierig ausgefragt…

wichtel2013
Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt du denn und was machst du?
Ich heiße Ralph Sontag, aber Du kennst mich vielleicht besser als TU-Wichtel. Wir bauen jedes Jahr gemeinsam einen Adventskalender für die Freunde des Weihnachtslandes Erzgebirge: http://www.tu-chemnitz.de/advent

Du kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verrätst du mir woher?
Ich bin am Fuße des Erzgebirges aufgewachsen, und die Weihnachtsbräuche gehören für mich zur Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu. Ich erinnere mich, dass ich als Kind ziemlich überrascht war, dass Weihnachten anderswo ganz anders und – aus meiner damaligen Sicht – viel weniger weihnachtlich gefeiert wird.
Vieles habe ich auch durch die TU-Wichtel genauer kennengelernt, die bei ihren Recherchen oft auf interessante Details oder fast vergessene Zusammenhänge stießen.

Wenn du ein Holzmännchen wärst, welches und wieso?
Oh je, ich glaube, ich wäre nicht gern ein Holzmännchen. Aber ich würde sehr gern mal auf den so wunderbar gestalteten Weihnachtsbergen umherwandern, die man vielerorts im Erzgebirge noch findet. Auch die Krippenausstellung in der Chemnitzer Jacobi-Kirche lässt bei einigen Stücken den Wunsch aufkommen, in die Szene einzutauchen.

Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für dich zur Adventszeit?
Seitdem es den TU-Adventskalender gibt, gehen die Gedanken schon sehr früh in die Adventszeit. Ideen für unsere Türchen sammeln wir TU-Wichtel das ganze Jahr über, aber spätestens im November wird dann richtig daran gearbeitet.
Zur Adventszeit selbst gehören für mich natürlich neben dem Füllen unseres Adventskalenders auch das Öffnen anderer Kalender, die Auftritte der Kinder, Adventsleuchter und -gestecke in der Wohnung, die vorweihnachtliche Musik, Plätzchen backen, Weihnachtsfeiern, …
Weil meine Frau lange in Holland gelebt hat, spielt auch der Nikolausabend eine etwas größere Rolle in unserer Familie.

Stell dir vor, du dürftest dir vom Weihnachtsmann wünschen, was du willst. Was würde auf deinem Wunschzettel stehen?
Ich glaube, da wäre kaum etwas dabei, was man verpacken und in einen Sack stecken kann.
Aber darf ich mir von dir etwas wünschen? Wir erleben eine turbulente Adventszeit, die ja eigentlich eine Zeit der Vorfreude auf das Weihnachtsfest ist – und ich wünsche mir denselben Lichterglanz, dieselbe Freude in der Weihnachtszeit, dann, wenn die Märkte wieder geschlossen haben, die Geschäfte auf die Umtauschkunden warten, die Menschen schon über die Vorsätze und Pläne des neuen Jahres nachdenken und manchmal schon die ersten abgeschmückten Bäume am Straßenrand stehen. Dabei kannst du doch mit deinen Freunden helfen?

Und ich wünsche mir, dass wir noch lange die Kraft haben, unseren
Kalender zu füllen, dass das Weihnachtsland weiter lebt und uns noch für viele Jahre Anregungen und Ideen liefert.

Vielen Dank! 🙂

PS: Wenn ihr Lust habt, euch ebenfalls den Fragen von Kathrinchen zu stellen, schaut mal hier vorbei.

PPS: Der Tipp zum Chemnitzer WWW Adventskalender kam übrigens von Frau Heidorn. Vielen lieben Dank dafür!

“Adventszeit – das ist Kerzenschein und Zeit für die Enkel”

Leckere Plätzchen oder gar Zimtsterne mag Kathrinchen über alles. Wem sie vor einigen Wochen beim Backen geholfen habt – hier verraten wir es.

1475825_187126584826861_2005117174_n
Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt du denn und was machst du?
Ich heiße Frauke Schüler, wohne in Seesen/Harz. Ich bin viel mit unseren Enkeln zusammen.Wenn mir dann noch Zeit bleibt restauriere ich Pyramiden. Mein Großvater stammt aus dem Erzgebirge.

Du kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verrätst du mir woher?
Oh, ja ich kenne sie alle – Deine Freunde. Meine Heimat ist Greiz/Thür. Dort habe ich meine Kindheit und Jugend verbracht. Das schönste Geschenk war ein Männel oder Engel aus dem Erzgebirge

Wenn du ein Holzmännchen wärst, welches und wieso?
Ein Winterkind mit Skiern. Ich liebe den Winter.

Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für dich zur Adventszeit?
Viel Kerzenschein, viel Zeit für die Enkel, Stollen und Plätzchen backen. Die Pyramiden drehen sich. Es ist für mich die schönste Zeit im Jahr. Viel Musik!!

Stell dir vor, du dürftest dir vom Weihnachtsmann wünschen, was du willst. Was würde auf deinem Wunschzettel stehen?
Dass alles so bleibt! Ein gutes Buch!!

Vielen Dank! 🙂

PS: Wenn ihr Lust habt, euch ebenfalls den Fragen von Kathrinchen zu stellen, schaut mal hier vorbei.

“Wenn du mal wieder auf Reisen gehst, wäre ich gerne mit dabei!”

Im Kathrinchen-Zimtstern-Buch wären viel, viel mehr Rechtschreibfehler, wenn nicht eine junge Frau den Rotstift angesetzt und lange vor der Veröffentlichung fleißig korrigiert hätte. Herzlichen Dank dafür! Heute hat Kathrinchen die Erstlektorin wiedergetroffen und sie – ihr ahnt es bereits – mit neugierigen Fragen gelöchert.

Esther für Kathrinchen

Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt du denn und was machst du?
Hallo Kathrinchen, ich heiße Esther Mahr und arbeite als Redakteurin bei einer PR-Agentur.

Du kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verrätst du mir woher?
Die kleinen Weihnachtsengelchen – deine Verwandten, sozusagen – kenne ich durch meine Großmutter, die hatte in der Adventszeit immer eine kleine Engel-Kapelle im Wohnzimmer stehen. Die anderen Figuren habe ich, ehrlich gesagt, erst durch Bastian Backstein und seine Geschichte über dich kennengelernt. Das hat aber dazu geführt, dass ich inzwischen immerhin auch ein Räuchermännchen besitze!

Wenn du ein Holzmännchen wärst, welches und wieso?
Hm, ich glaube ich wäre eine Schwester von dir. Ich bin auch neugierig, mag Abenteuer und wenn du mal wieder auf Reisen gehst, wäre ich gerne mit dabei!

Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für dich zur Adventszeit?
Auf jeden Fall ein Adventskranz, frische Tannenzweige in der Wohnung – die duften so lecker – und ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Und was auch nicht fehlen darf sind Dominosteine, davon esse ich immer viel zu viele.

Stell dir vor, du dürftest dir vom Weihnachtsmann wünschen, was du willst. Was würde auf deinem Wunschzettel stehen?
Oh, da weiß ich was… Das möchte ich hier aber lieber nicht verraten 😉

Vielen Dank! 🙂

PS: Wenn ihr Lust habt, euch ebenfalls den Fragen von Kathrinchen zu stellen, schaut mal hier vorbei.

 

“Als „Eingeborener“ liegt die Weihnachtslandtradition in der Wiege.”

 

kiril

Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt du denn und was machst du?
Ich heiße Kiril Wasow und ich schreibe Gedichte und Erzählungen für Erwachsene.

Du kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verrätst du mir woher?
Als „Eingeborener“ liegt die Weihnachtslandtradition in der Wiege. Dein geistiger Vater ist als Schriftstellerkollege ein guter Freund.

maennel Kirils Räuchermann-Sammlung

Wenn du ein Holzmännchen wärst, welches und wieso?
Ich wäre der Pflaumentoffel, passt irgendwie. So als ganz spontane Antwort.

Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für dich zur Adventszeit?
Schwibbogen, Räucherkerzen und Pyramide.

Stell dir vor, du dürftest dir vom Weihnachtsmann wünschen, was du willst. Was würde auf deinem Wunschzettel stehen?
Aus besonderem Grund steht dieses Jahr eine „neue Frau“ drauf.

Vielen Dank! 🙂

PS: Unter www.annalysen.de könnt ihr mehr über das literarische und fotografische Schaffen von Kiril erfahren.

PPS: Wenn ihr Lust habt, euch ebenfalls den Fragen von Kathrinchen zu stellen, schaut mal hier vorbei.

“Wir mögen deine Geschichte, denn wir sind genauso neugierig.”

Zwei junge, mutige Mädchen, die ihrem Traum wahr machten, sind es heute, denen Kathrinchen ihre Fragen stellt. So modisch und bunt kann das Erzgebirge sein!
Mydearlove

Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt ihr denn und was macht ihr?
Hallo, nett dich zu treffen, wir sind Monique und Anke vom jungen, “herzgebirgischen” Modelabel mydearlove.

Ihr kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verratet ihr mir woher?
Wir sind beide im Erzgebirge aufgewachsen, deswegen begleiten uns diese Figuren jedes Weihnachten schon seit unserer Kindheit.

Wenn ihr ein Holzmännchen wärt, welches und wieso?
Vielleicht hat Kathrinchen noch befreundete Engel oder Blumenkindfreundinnen, die würden wir gern sein…Wir mögen deine Geschichte, denn wir sind genauso neugierig. Wir wollen auch so mutig sein und ein bisschen erzgebirgische Kultur in die weite Welt hinaus tragen und viele, neue Abenteuer erleben.

Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für euch zur Adventszeit?
Weihnachtsmusik, Lichter, Plätzchen und Räucherkerzchenduft … und etwas Zeit dies mit unseren Liebsten zu teilen.

Stellt euch vor, ihr dürftet euch vom Weihnachtsmann wünschen, was ihr wollt. Was würde auf eurem Wunschzettel stehen?
Vielleicht noch ein bisschen mehr Zeit, denn das ist heutzutage Mangelware und sehr kostbar…

Vielen Dank! 🙂

PS: Wenn ihr Lust habt, euch ebenfalls den Fragen von Kathrinchen zu stellen, schaut mal hier vorbei.

“Ich bin sehr gerne Buchhändler und kann mir gar nichts anderes vorstellen.”

Im Freiberger Kindercafé Krümelbude gibt es diesen Freitag, 17.30 Uhr, eine “Kathrinchen Zimtstern”-Buchlesung. Gleich ein paar Ecken weiter befindet sich der Taschenbuchladen. Wenn Kathrinchen dort wohl trifft? 

wenige_TBL

Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt du denn und was machst du?
Meine Name ist Heike Wenige und ich habe seit 1994 einen kleinen Buchladen in Freiberg, den Taschenbuchladen.

Du kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verrätst du mir woher?
Nun, ich bin in Freiberg aufgewachsen. Da gehört das zur Weihnachstzeit doch dazu.

Wenn du ein Holzmännchen wärst, welches und wieso?
Oh, da habe ich gar keine Idee. Ich bin sehr gerne Buchhändler und kann mir gar nichts anderes vorstellen.

Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für dich zur Adventszeit?
Leider ist für mich die Adventszeit immer mit viel Arbeit verbunden. Aber die mach ich ja gern. Und wenn ich nicht im Laden stehe, dann freue ich mich auf ein warmes zu Hause mit viel Kerzenschein, Plätzchen backen, Lesen und Ruhe.

Stell dir vor, du dürftest dir vom Weihnachtsmann wünschen, was du willst. Was würde auf deinem Wunschzettel stehen?
Ich würde mir wünschen, dass jeder sein Weihnachtsfest so feiern kann, wie er gern möchte.

Vielen Dank! 🙂

PS: Wenn ihr Lust habt, euch ebenfalls den Fragen von Kathrinchen zu stellen, schaut mal hier vorbei.

“Ich mache die Welt ein bisschen bunter”

Am 06. Dezember 2013, 17.30 Uhr, gibt es in dem Freiberger Kindercafé Krümelbude eine “Kathrinchen Zimtstern”-Buchlesung. Das neugierige Engelchen war aber schon jetzt da und hat der Besitzerin ein paar Fragen gestellt. Wenn ihr Lust habt, euch ebenfalls den Fragen von Kathrinchen zu stellen, schaut mal hier vorbei.

kristin1

Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt du denn und was machst du?
Hallo Kathrinchen, ich bin Kristin und ich mache die Welt ein bisschen bunter. In meinem Café (in Freiberg) gibt es nicht nur den besten Kaffee der Stadt und den leckersten Kuchen, nein, dort ist Leben, sind Kinder, herrscht Fröhlichkeit.

Du kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verrätst du mir woher?
Ich bin hier aufgewachsen und deine Freunde wohnen ja irgendwie hier in jedem Häuschen. Jedes Jahr wenn es kalt wird und draußen schneit, dann wird es den Gesellen auf dem Dachboden zu kalt und sie klettern herunter in die Stuben. Und dabei bringen sie so eine ganz heimelische Luft mit. Aber das weißt du ja selbst nur zu gut.

Wenn du ein Holzmännchen wärst, welches und wieso?
Ich wäre gern ein kleiner, sympathischer Rebell, der unscheinbar in der Ecke steht und auf den zweiten Blick zum Schmunzeln einlädt.

Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für dich zur Adventszeit?
Ein Kaminfeuer, eine Tasse selbstgebrauter Punsch und PLÄTZCHEN! UND der Duft von Bratäpfeln!

Stell dir vor, du dürftest dir vom Weihnachtsmann wünschen, was du willst. Was würde auf deinem Wunschzettel stehen?
Ich würde mir wünschen, dass der Weihnachtsmann zu mir nach Hause kommt und ein bisschen Zeit mitbrächte. Denn ich würde gern mal mit ihm zusammen vorm Kamin sitzen, Punsch trinken, Plätzchen essen und Bratäpfel schnuppern und ihm zuhören wie das so ist als Weihnachtsmann.

Vielen Dank! 🙂