TU-Weihnachtswichtel im Internet

An der TU Chemnitz gibt es fleißige, ehrenamtliche “Weihnachtswichtel”, die Jahr für Jahr einen sehr schönen Adventskalender ins WWW stellen. Einen dieser “Weihnachtswichtel” hat unser Kathrinchen nun neugierig ausgefragt…

wichtel2013
Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt du denn und was machst du?
Ich heiße Ralph Sontag, aber Du kennst mich vielleicht besser als TU-Wichtel. Wir bauen jedes Jahr gemeinsam einen Adventskalender für die Freunde des Weihnachtslandes Erzgebirge: http://www.tu-chemnitz.de/advent

Du kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verrätst du mir woher?
Ich bin am Fuße des Erzgebirges aufgewachsen, und die Weihnachtsbräuche gehören für mich zur Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu. Ich erinnere mich, dass ich als Kind ziemlich überrascht war, dass Weihnachten anderswo ganz anders und – aus meiner damaligen Sicht – viel weniger weihnachtlich gefeiert wird.
Vieles habe ich auch durch die TU-Wichtel genauer kennengelernt, die bei ihren Recherchen oft auf interessante Details oder fast vergessene Zusammenhänge stießen.

Wenn du ein Holzmännchen wärst, welches und wieso?
Oh je, ich glaube, ich wäre nicht gern ein Holzmännchen. Aber ich würde sehr gern mal auf den so wunderbar gestalteten Weihnachtsbergen umherwandern, die man vielerorts im Erzgebirge noch findet. Auch die Krippenausstellung in der Chemnitzer Jacobi-Kirche lässt bei einigen Stücken den Wunsch aufkommen, in die Szene einzutauchen.

Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für dich zur Adventszeit?
Seitdem es den TU-Adventskalender gibt, gehen die Gedanken schon sehr früh in die Adventszeit. Ideen für unsere Türchen sammeln wir TU-Wichtel das ganze Jahr über, aber spätestens im November wird dann richtig daran gearbeitet.
Zur Adventszeit selbst gehören für mich natürlich neben dem Füllen unseres Adventskalenders auch das Öffnen anderer Kalender, die Auftritte der Kinder, Adventsleuchter und -gestecke in der Wohnung, die vorweihnachtliche Musik, Plätzchen backen, Weihnachtsfeiern, …
Weil meine Frau lange in Holland gelebt hat, spielt auch der Nikolausabend eine etwas größere Rolle in unserer Familie.

Stell dir vor, du dürftest dir vom Weihnachtsmann wünschen, was du willst. Was würde auf deinem Wunschzettel stehen?
Ich glaube, da wäre kaum etwas dabei, was man verpacken und in einen Sack stecken kann.
Aber darf ich mir von dir etwas wünschen? Wir erleben eine turbulente Adventszeit, die ja eigentlich eine Zeit der Vorfreude auf das Weihnachtsfest ist – und ich wünsche mir denselben Lichterglanz, dieselbe Freude in der Weihnachtszeit, dann, wenn die Märkte wieder geschlossen haben, die Geschäfte auf die Umtauschkunden warten, die Menschen schon über die Vorsätze und Pläne des neuen Jahres nachdenken und manchmal schon die ersten abgeschmückten Bäume am Straßenrand stehen. Dabei kannst du doch mit deinen Freunden helfen?

Und ich wünsche mir, dass wir noch lange die Kraft haben, unseren
Kalender zu füllen, dass das Weihnachtsland weiter lebt und uns noch für viele Jahre Anregungen und Ideen liefert.

Vielen Dank! 🙂

PS: Wenn ihr Lust habt, euch ebenfalls den Fragen von Kathrinchen zu stellen, schaut mal hier vorbei.

PPS: Der Tipp zum Chemnitzer WWW Adventskalender kam übrigens von Frau Heidorn. Vielen lieben Dank dafür!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s