“Als ich den Deckel öffnete, kroch ein verschlafenes Räuchermännchen heraus…”

Kathrinchen Zimtstern ist ein kleines, neugieriges Engelchen aus dem Erzgebirge. Auf seinen Reisen hat es viele interessante Leute getroffen. Wißbegierig, wie unsere kleine Abenteurerin nun einmal ist, hat Kathrinchen ihnen Fragen gestellt. Wer wohl heute dran ist?

IMG_7658 web

Kathrinchen Zimtstern: Hallo, wie heißt du denn und was machst du?

Hallo Kathrinchen, ich bin Carina Welzel und schreibe den ganzen lieben langen Tag in meiner Textwerkstatt Federzauber in Freiberg – zum Beispiel für Unternehmen, Vereine, für Existenzgründer oder für Zeitungen und Zeitschriften. Aber auch das Facebookprofil „Einfach Freiberg“ mit inzwischen 900 Fans habe ich ins Leben gerufen, ebenso wie den Businesstreff Freiberg. Vielleicht gibt es demnächst sogar auch ein Buch von mir. Ansonsten bin ich gern unterwegs, schau mir auf Reisen die Welt an und liebe das Fotografieren.

Du kennst die Nussknacker, Räuchermännchen und meine anderen Freunde aus dem Erzgebirge. Verrätst du mir woher?
Ein großer, grüner Nussknacker stand schon in der Weihnachtszeit bei uns in der Schrankwand, als ich noch ganz klein war. Das ist ein paar Tage her. Aber inzwischen hat mich die große Liebe an den Rand des Erzgebirges geführt, wo ich nun seit drei Jahren zu Hause bin. Und eigentlich war alles ganz genauso wie in deinem Buch. Mein erstes Weihnachtsfest hier in Freiberg rückte näher und plötzlich hörte ich in einem verstaubten Karton auf unserem Dachboden ein Rascheln und Rumoren. Als ich den Deckel öffnete, kroch ein verschlafenes Räuchermännchen heraus, rieb sich verwundert die Augen und fragte mich, ob denn schon wieder Advent wäre. Er schaute sich um, sah die Kugeln am Weihnachtsbäumchen im Kerzenlicht funkeln und kletterte auf den Sims am Kamin, wo er sich abends sein Pfeifchen schmecken ließ. Inzwischen hat er noch ganz viele neue Freunde gefunden, die sich in der Vorweihnachtszeit einen gemütlichen Platz in unserer Wohnung suchen, um gemeinsam mit uns auf den 24. Dezember zu warten.

Wenn du ein Holzmännchen wärst, welches und wieso?
Das ist schwer zu beantworten, liebes Kathrinchen. Dafür kenne ich euch alle noch nicht gut genug. Und ob so ein Engelchen wie du so chaotisch ist wie ich? Ich glaube, ich muss erst noch geschnitzt werden…


Bei mir zuhause proben wir den ganzen Dezember über Chorkonzerte. Was gehört für dich zur Adventszeit?

Früher habe ich auch ganz viel Musik gemacht und in Chören und Bands gesungen, aber auch Klavier, Gitarre und Blockflöte gespielt. Heute geht es bei uns zu Hause etwas ruhiger zu. Am liebsten sitzen wir im Kerzenlicht am Kamin, essen selbstgebackene Weihnachtsplätzchen, trinken heiße Schokolade oder einen Glühwein. Der Freiberger Christmarkt gehört natürlich ebenso für uns zur Adventszeit wie am ersten Advent das Bäumchen zu schmücken.

Stell dir vor, du dürftest dir vom Weihnachtsmann wünschen, was du willst. Was würde auf deinem Wunschzettel stehen?
Dass meine Mama wieder gesund wird. Und dass es meinen Lieben gut geht und alle glücklich sind. Strahlende Augen am Heiligabend sind das schönste Weihnachtsgeschenk überhaupt – und das hat gar nichts mit teuren Geschenken zu tun, sondern mit der Zeit, die wir uns füreinander nehmen. Ja, das wünsche ich mir.

Vielen Dank! 🙂

PS: Wenn auch ihr Lust habt, Kathrinchens Fragen zu beantworten, hier steht, wie es funktioniert.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s